Gestaltungsplan Unteres Gremm; Zustandekommen des Fakultativen Referendums

Der Gemeinderat hat an seiner Sitzung vom 28. August 2018 gleichzeitig mit der Beschlussfassung zu den verbliebenen Einsprachen den Gestaltungsplan Unteres Gremm unverändert erlassen. In Anwendung von Art. 8 lit. f Gemeindeordnung und Art. 5 Abs. 2 Baureglement wurde der Beschluss vom Montag, 3. September 2018 bis Dienstag, 2. Oktober 2018 dem fakultativen Referendum unterstellt.

Gemäss Prüfung des Einwohneramtes wurden während der Referendumsfrist 53 Unterschriftenbogen mit 240 gültigen und 20 ungültigen Unterschriften eingereicht.

In Anwendung von Art. 8 Gemeindeordnung, nach welchem 100 Stimmberechtigte eine Abstimmung verlangen können, ist das fakultative Referendum zustande gekommen.

Es ist vorgesehen, das Geschäft im Frühjahr 2019 zur Abstimmung zu bringen.


Meldung druckenText versendenFenster schliessen