Überblick Badi Teufen

 

Infrastruktur:

  • Sportbecken 50m inkl. Wasserlift
  • Nichtschwimmerbecken
  • Flächenrutsche 15.5 m
  • Rinnenrutsche 65.5 m
  • Plantschbecken mit Wasserpilz und anderen Spielelementen
  • Sprungturm (Ein-Meter-Brett)
  • Beachvolleyballfeld
  • Grosser Sandkasten mit Sonnenschirm und Kinderbagger
  • Spielhalle mit verschiedenen Automaten wie Flipperkasten und Aktionsspielen
  • Tischfussball, gratis
  • Restaurant und Kiosk mit grosser Gartenterrasse

Das gesamte Freibad ist kinderwagenfreundlich und rollstuhlgängig ausgestattet.

Ausserdem: Unser Freibad bietet Ihnen eine schöne Grillstelle inklusive Feuerholz und Partytisch, die Sie als Badegast kostenlos benutzen können (Bild einfügen).

 

Geschichte des Freibades:
Unsere Badi wurde im Jahre 1933 als Schwimmbad AG eröffnet. Damals gab es ein kleines Nichtschwimmerbecken und das grosse Becken. Aufgrund des Goldibachs entschied man sich für die heutige Lage des Schwimmbades. Andernfalls wäre eine teure Pumpanlage nötig gewesen oder ein kommunaler Wasserbezug, was damals undenkbar war. Deshalb steht unsere Badi auch heute noch hier, zwar nicht mitten im Dorf, aber dafür schön geschützt und nicht mitten im Getümmel.

Bau der Badi Teufen

 

Verwaltungsrat 1933

 

Erster Verwaltungsrat der Schwimmbad Teufen A.-G., 1933 (von links): Christian Juon, Inhaber einer Versicherungsagentur; Carl Karcher-Alder, Inhaber einer Möbelschreinerei; Kantons- und Gemeinderat Jakob Bruderer, Inhaber eines Baugeschäfts; Friedrich Alder, Oberstufenlehrer; Eugen Wiesmann, Arzt; Jakob Alder, Fabrikant; Paul Hunziker, Schulinspektor; Hans Marugg, Inhaber eines Baugeschäfts.

Badi Teufen

 

Becken der Badi Teufen

 

Schritt für Schritt veränderte sich die Badi zu dem, wie wir sie heute kennen. 1975 fand der erste Umbau statt. Das Nichtschwimmerbecken wanderte auf die andere Seite des grossen Beckens und ein Plantschbecken wurde gebaut. 1997 beschloss die Schwimmbad AG das Freibad der Gemeinde Teufen zu übertragen um den Weg für den geplanten Umbau zu ebnen. 1998 wurde der letzte Umbau realisiert, so wie es heute aussieht.   Ein schönes Restaurant mit Terrasse und natürlicher Beschattung durch Platanen. Anstatt einer Sprunganlage realisierte man eine Rutschanlage mit einer Fläche und einer Rinnenrutsche und ein attraktives Kinderplanschbecken. Die Badigäste freuten sich 1999, nach einem Jahr Renovation, bei der Eröffnung endlich das neue Gelände zu erkunden und geniessen seither die Abkühlung im Wasser. Und wer weiss, wie die Badi in zwanzig Jahren aussehen wird?